Ferienhaus in Magnisia

Ferienhaus in Magnisia

Ferienhaus in Magnisia – geschichtsträchtige Region am Pagasitischen Golf

ID 118271982 © Sven Hansche | Dreamstime.comMagnisia ist eine Präfektur in der griechischen Region Thessalien. Das Gebiet liegt rund 150 km nordwestlich der Hauptstadt Athen und umschließt mit dem Pagasitischen Golf eine große Meeresbucht an der Ägäis.

Pillion – bergige Halbinsel im Osten von Magnisia

Die östliche Region von Magnisia bildet die gebirgige Halbinsel Pillion. Sie trennt den Pagasitischen Golf von der offenen Wasserfläche der Ägäis und spielte in der griechischen Mythologie eine herausragende Rolle. In den schwer zugänglichen Bergregionen wurde einst die Heimat der Zentauren verortet, den mystischen Mischwesen aus Mensch und Pferd. Der östliche Küstenbereich ist wild und unzugänglich. An vielen Stellen fallen Steilwände senkrecht in das Meer ab. Der Westen der Halbinsel ist touristisch gut erschlossen. Der Badeort Agria zählt zu den touristischen Zentren, hat sich sein ursprüngliches Antlitz jedoch bewahrt. Der Gebirgszug mit seinen bis zu 1.600 m hohen Bergen ist ein beliebtes Wandergebiet. Dichte Laubwälder mit einem hohen Bestand an Buchen, Kastanien, Platanen und Eichen gedeihen im Landesinneren. In den Bergen verstecken sich ca. 40 winzige Bergdörfer, die noch heute über den typischen runden Dorfplatz im Zentrum verfügen.

Strände und Attraktionen in Magnisia

Zur Präfektur Magnisia gehört nicht nur die Region am Pagasitischen Golf, sondern auch einige kleinere Inseln in der Ägäis. Ein echtes Badeparadies ist die Insel Skiathos mit ihren über 60 Sandstränden. Maratha-Beach, Koukounaries-Beach und der Strand Mega Gialos zählen zu den Highlights auf dem Eiland. Attraktive Ausflugsziele sind die Klöster Evangelistria und das verlassene Moni Panagias Ikonistrias. Die stark bewaldete Insel Skopelos liegt ca. acht Kilometer östlich von Skiathos. Das Markenzeichen des Eilandes sind die mehr als 360 Kirchen. Die 20 km lange Insel Alonnisos ist ein grüner Garten Eden mit Weinreben, Feigen, Olivenbäumen, Fichten und Mandelbäumchen.

Die Hafenstadt Volos ist heute das bedeutendste Wirtschaftszentrum in der Präfektur Magnisia. Sie liegt zentral am Pagasitischen Golf und ist unter touristischen Gesichtspunkten eher uninteressant. Wenn Sie sich für die griechische Antike interessieren, können Sie mehrere geschichtsträchtige Orte aufsuchen. Am bekanntesten dürfte die antike Stadt Theben sein, deren Ruinen sich nördlich des Dorfes Mikrothives befinden. Die altgriechische Stadt Phylake ist ebenfalls nur noch als Ruinenstätte erhalten. Der Ort liegt unweit des Dorfes Phylaki im westlichen Bereich des Golfes von Volos.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Magnisia finden Sie hier: