?>

Griechenland Regionen – Urlaub zwischen Olymp, Ägäis und Ionischen Inseln

Griechenlands Region bestechen mit kontrastreichen Landschaften und einem jahrtausendealten kulturellen Erbe. Das Land hat von Hochgebirgslagen über fruchtbare Ebenen und spektakulären Canyons bis hin zu Traumstränden auf den Inseln und dem Festland eine Fülle an Attraktionen zu bieten.

Ägäische und Ionische Inseln

Die griechischen Inseln zählen zu den populärsten Urlaubszielen des Landes. Allein in der Ägäis liegen über 3.000 Eilande, die sich über ein riesiges Areal verteilen. Kreta ist die größte der ägäischen Inseln. Mit ihren Traumstränden, dem Erbe der minoischen Hochkultur und der 17 km langen Samaria-Schlucht hat die Insel eine Fülle an Attraktionen zu bieten. Die Inseln der Ägäis teilen sich in einzelne Inselgruppen auf. Bei den Kykladen gruppieren sich kreisförmig über 30 Eilande um die zentral gelegene Insel Delos. Ganz im Südosten liegt die Inselgruppe der Dodekanes im Ägäischen Meer. Rhodos ist die größte und bekannteste Urlaubsinsel dieser Gruppe. Mit den Sporaden und den Saronischen Inseln liegen weitere Inselgruppen in der griechischen Ägäis.

Eine eigenständige griechische Region bilden die Ionischen Inseln. Die Gruppe liegt vor der Westküste Griechenlands im Ionischen Meer. Korfu ist die bekannteste Ferieninsel in dieser Region. Das üppig grüne Eiland liegt vor der albanischen Küste im Mittelmeer. Zakynthos, Kefalonia und Lefkada lauten die Namen weiterer Inseln dieser Gruppe. Mit Ithaka gehört ein Eiland zu den Ionischen Inseln, das als die Heimat von Odysseus gilt. Der Seefahrer war eine herausragende Gestalt der griechischen Mythologie und wurde durch seine waghalsigen Reisen bekannt.

Peloponnes – die geschichtsträchtige Halbinsel

Im Südwesten Griechenlands wird die große Halbinsel Peloponnes vom Ionischen Meer und von der Ägäis umspült. Unter touristischen Aspekten steht die Region bislang im Schatten bekannter Inseln wie Kreta, Rhodos oder Santorin. Zu Unrecht, denn Peloponnes hat nicht nur fantastische Strände zu bieten. Im Binnenland laden Gebirgszüge mit bis zu 2.400 m hohen Berggipfeln zum Wandern, Klettern und Mountainbiken ein. Geschichtsinteressierte Urlauber kommen im antiken Sparta, in Mykene und im antiken Olympia auf ihre Kosten. Mit dem Kanal von Korinth zerschneidet ein bauliches Meisterwerk die Landenge zwischen dem Saronischen Golf und dem Golf von Korinth. Wenn Sie ein Ferienhaus in Griechenland in Küstennähe suchen, haben Sie auf der Halbinsel Peloponnes eine große Auswahl.

Video: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

Makedonien und Chalkidiki

Makedonien ist eine kontrastreiche Region im Norden Griechenlands, die sich vom Pindos-Gebirge an der albanischen Grenze bis zur Ägäis erstreckt. Die Hafenstadt Thessaloniki ist das urbane Zentrum der Region. Gegründet wurde die Stadt in der römischen Antike. Der touristische Hotspot in Makedonien schlechthin ist die Halbinsel Chalkidiki im Süden. Sie besteht aus drei nahezu gleich langen Landzungen, die wie drei Finger einer menschlichen Hand in das Ägäische Meer hineinragen. Die Landzungen Kassandra und Sithonia sind touristisch bestens erschlossen. Auf der östlichsten Landzunge Athos erhebt sich der gleichnamige Berg. Der 2.033 m hohe Berg beherbergt eine autonome Mönchsrepublik mit 20 Klöstern. Der Zutritt zu diesem Areal ist streng limitiert. Visa werden ausschließlich für männliche Besucher erteilt und die maximale Anzahl pro Tag ist auf 15 Personen begrenzt.

Ferienhaus Urlaub in Zentralgriechenland

In Zentralgriechenland liegen die Regionen Thessalien, Attika und Mittelgriechenland. Überaus vielfältig sind die Landschaften und das kulturelle Erbe in diesen Urlaubsgebieten. Mit dem 2.918 m hohen Olymp erhebt sich der höchste Berg Griechenlands im zentralen Teil des Festlandes. In seinem Schatten erstreckt sich die Olympische Riviera auf einer Länge von ca. 70 km am Ägäischen Meer. Die Region Attika markiert den südlichen Bereich Zentralgriechenlands. Hier befindet sich die Hauptstadt Athen mit der weltberühmten Akropolis und der zweitgrößten griechischen Insel. Sie trägt den Namen Euböa und ist durch die schmalste Meerenge der Welt (40 m) vom Festland getrennt. Sowohl Euböa als auch Küstenorte wie Porto Rafti, Varkiza und Keratea bieten sich als Reiseziele für einen Ferienhaus Urlaub an.

Das Herzstück des griechischen Festlandes bildet die Region Mittelgriechenland. Sie erstreckt sich zwischen dem Agrafa-Gebirge und der Ägäis und hat von hochgebirgsartigen Bergmassiven bis hin zu feinsandigen Stränden alles zu bieten, was die Herzen von Bade- und Aktivurlaubern höher schlagen lässt. Ein kulturelles Highlight ist die Ausgrabungsstätte der antiken Stadt Delphi, in der das bekannteste Orakel der antiken Welt beheimatet war. Mit dem antiken Schlachtfeld der Thermopylen befindet sich ein weiterer historisch bedeutsamer Ort in der Region Mittelgriechenland.

Thrakien und Epirus – Geheimtipps auf dem Festland

Die Regionen Thrakien und Epirus spielen in den Urlaubsplanungen der meisten Menschen bislang keine Rolle. Bis heute stehen diese Reiseziele für Griechenlands ursprüngliche, unverfälschte Seite. Thrakien liegt im Dreiländereck Griechenland-Türkei-Bulgarien und ist touristisch kaum erschlossen. Ferienhäuser und Ferienwohnungen finden Sie vorrangig in der Umgebung der Hafenstadt Kavala. Hier befinden sich auch einige reizvolle Badestrände, die selbst in der Hauptsaison nicht überlaufen sind. Die Region Epirus liegt im Nordwesten Griechenlands zwischen Pindos-Gebirge und Ionischem Meer. Bei Parga liegen herrliche Strände und auch bei Loutsa und Vrachos laden goldgelbe Sandstrände zu einem Bad im Meer ein. Ein attraktives Ausflugsziel in der Region Epirus sind die Bergdörfer der Zagoria, die in schwer zugänglichen Regionen im Pindos-Gebirge liegen.

Ägäische Inseln

Über 3.000 griechische Inseln liegen im Ägäischen Meer. Sie sind kleine oder große mediterrane Paradiese und hervorragende Ziele für den Ferienhaus-Urlaub.

Ägäische Inseln

Attika

Attika, eine uralte Region am Ägäischen Meer, ist ein pulsierender Mittelpunkt der Region ist die griechische Hauptstadt Athen.

Attika

Halbinsel Chalkidiki

Die Halbinsel Chalkidiki liegt im südlichen Bereich von Makedonien. Sie besteht aus drei Landzungen, die wie Finger in das Ägäische Meer hineinragen.

Halbinsel Chalkidiki

Epirus

Im äußersten Nordwesten Griechenlands liegt mit der Region Epirus eine Landschaftsperle, die vom Massentourismus bislang verschont geblieben ist.

Epirus

Ionische Inseln

Grüne Berghänge, türkises Wasser, weiße Badebuchten – die Ionischen Inseln sind Urlaubsparadiese vor der griechischen Westküste & punkten mit urwüchsiger Natur.

Ionische Inseln

Sonneninsel Kreta

Lange Sandstrände, windige Surfbuchten, Kulturschätze und wilde Gebirgsketten machen die griechische Insel Kreta zu einem Traumziel unter südlicher Sonne.

Sonneninsel Kreta

Makedonien

Die historische Region Makedonien liegt im Norden Griechenlands. Die pulsierende Hafenstadt Thessaloniki und die Halbinsel Chalkidiki locken Urlauber an.

Makedonien

Urlaub in Mittelgriechenland

Mittelgriechenland erstreckt sich südlich der Region Thessalien und nördlich der Halbinsel Attika im zentralen Teil des griechischen Festlandes.

Urlaub in Mittelgriechenland

Urlaub in Peloponnes

Im Südosten Griechenlands liegt Peloponnes. Im Westen rollen die Wellen des Ionischen Meeres gegen Steilküsten und im Osten begrenzt die Ägäis die Halbinsel.

Urlaub in Peloponnes

Urlaub in Thessalien

Die historische Region Thessalien erstreckt sich in Zentralgriechenland vom Pindos-Gebirge bis zu den Stränden an der Olympischen Riviera am Ägäischen Meer.

Urlaub in Thessalien

Urlaub in Thrakien

Im äußersten Nordosten Griechenlands, wo von der klischeehaften Postkartenidylle der ägäischen Inseln nichts zu spüren ist, liegt die Region Thrakien.

Urlaub in Thrakien