?>

Attika – traditionsreiche Region am Ägäischen Meer

Attika ist eine uralte Region am Ägäischen Meer, die bereits in der griechischen Antike ein politisches und kulturelles Zentrum war. Pulsierender Mittelpunkt der Region ist die griechische Hauptstadt Athen.

Attika – riesige Halbinsel im Süden Griechenlands

Die historische Region Attika ist eine riesige Halbinsel, die weit in das Ägäische Meer hineinragt. Im Osten rollen die Wellen des Golf der Petalii an die Küste der Halbinsel und im Westen grenzt der Saronische Golf an die Region. Im Norden wird Attika von Mittelgriechenland begrenzt. Im äußersten Westen verbindet eine Landbrücke die Region mit der Halbinsel Peloponnes. Seit dem späten 19. Jahrhundert zerschneidet an dieser Stelle der Kanal von Korinth die Landbrücke. Diese künstlich angelegte Wasserstraße verbindet den Golf von Korinth mit dem Saronischen Golf und ermöglicht selbst riesigen Kreuzfahrtschiffen die Passage. Vor der Ostküste Attikas liegt mit Euböa die zweitgrößte Insel Griechenlands in der Ägäis. Sie ist über zwei Brücken mit dem Festland verbunden.

Athen – griechische Hauptstadt und kulturelles Zentrum Attikas

Mittig auf der Halbinsel liegt die griechische Hauptstadt Athen. Sie ist das politische Zentrum des Landes und mit rund 664.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Metropole des Landes. Die Stadt ist ein erstklassiges Ziel für einen Tagesausflug, wenn Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus in Griechenland in der Region Attika verbringen. Erster Anlaufpunkt ist das Altstadtviertel Pláka, aus dem der motorisierte Verkehr nahezu vollständig verbannt wurde. Überragt wird das historische Zentrum vom weltberühmten Wahrzeichen Griechenlands, der Akropolis. Auf dem 156 m hohen Burgberg stehen seit 2.500 Jahren die steinernen Monumente des antiken Griechenlands: Erechtheion, Niketempel, Partheon und Propyläen. Bereits im Jahr 1986 beschloss die Welterbekommission der UNESCO das Gebäudeensemble der Akropolis in die Liste des Weltkulturerbes der Menschheit aufzunehmen.

Video: Südküste & Attika - Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer | HD Doku

Strandbesuch mit der Metro

Wenn Sie eine Ferienwohnung in Athens Stadtmitte als Urlaubsdomizil gemietet haben, müssen Sie nicht auf Badespaß verzichten. Mit der Metro und verschiedenen Vorstadtbahnen sind Sie im Handumdrehen an den Stränden der Ägäis. In Küstenorten wie Porto Rafti, Varkiza oder Keratea ziehen sich lange Strände am Meer entlang. Urige Tavernen verwöhnen Sie mit fangfrischem Fisch und auf einer Strandliege genießen Sie das mediterrane Flair. Am Strand von Varkiza müssen Sie allerdings für ausreichenden Sonnenschutz sorgen, denn es werden keine Sonnenschirme vermietet und Schatten spendende Bäume gibt es nicht. Am Saronischen Golf liegt die Küste von Paleo Faliro. Sie ist touristisch bestens erschlossen. Echtes Hafenflair erwartet Sie im Seehafen von Piräus. Die Hafenstadt liegt nur einen Steinwurf von Athen entfernt. Hier legen Fähren und Ausflugsschiffe ab, die Kurs auf die Inseln im Saronischen Golf nehmen.

Sightseeing in der Region Attika: Antike Stätten

Die Akropolis in Athen ist das bedeutendste antike Monument Griechenlands. Doch auch in anderen Regionen der Halbinsel Attika gibt es jahrtausendealte Kulturschätze zu bewundern. Die Südspitze der Region markiert das Kap Sounion. Das felsige Kap liegt rund 70 km vom Athener Stadtzentrum entfernt und fällt aus einer Höhe von 60 m steil in das Ägäische Meer ab. Am höchsten Punkt thronen die Ruinen des antiken Poseidontempels über der Wasserfläche. Die antiken Seefahrer erbaten sich hier vor anstehenden Schiffsreisen Schutz durch den Meeresgott Poseidon. Erbaut wurde der Tempel um das Jahr 440 v. Chr.

Nordwestlich des Athener Stadtzentrums liegt der heutige Vorort Elefsina. In der Antike war der Ort am Saronischen Golf unter dem Namen Eleusis bekannt. Die sogenannten Mysterien von Eleusis gehörten zu den wichtigsten Kulten in der Antike. Heute zieht es vor allem geschichtsinteressierte Urlauber in die Region. Bei Ausgrabungen wurden zahlreiche Gebäudereste aus römischer Zeit freigelegt, die zur Zeit der Kaiser Marc Aurel und Hadrian errichtet wurden. Zu den bedeutendsten Ruinen gehört der Telesterion. Dieser monumentale Tempelbau steht auf den Grundmauern eines um das Jahr 600 v. Chr. errichteten Heiligtums.

Euböa – Insel vor der Ostküste Attikas

Mit Euböa liegt die zweitgrößte Insel Griechenlands vor der Ostküste Attikas. An der Stelle der größten Ausdehnung beträgt die Entfernung zwischen dem nördlichsten und dem südlichsten Punkt 175 km. Eine gerade einmal 40 m breite Meerenge trennt die Insel an der schmalsten Stelle vom griechischen Festland. Zwei Brücken verbinden Euböa mit Attika. Herrliche Strände sind Paralia Chiliadou und Paralia Metochiou an der Nordküste. Die zweitgrößte Insel Griechenlands ist ein hervorragendes Ziel zum Wandern und für Trekkingtouren. Der 1.745 m hohe Berg Dirphys ist die höchste Erhebung auf der Insel. Seine Flanken sind mit Pinien und Walnussbäumen bewachsen und in der Bergregion klettern Ziegen durch das steinige Gelände.

Ferienhaus Urlaub in Attika

Die historische Region Attika punktet mit landschaftlicher und kultureller Vielfalt. Traumhafte Sandstrände, abwechslungsreiche Bergregionen und antike Stätten laden zu einem Besuch ein. Mit einem Ferienhaus als Urlaubsunterkunft treffen Sie eine ausgezeichnete Wahl. Zahlreiche Objekte verfügen über einen privaten Swimmingpool und einige Ferienhäuser bieten einen unverbauten Blick auf die Ägäis. Alternativ können Sie eine Ferienwohnung in Athen mieten. Ein Cityappartement in der Nähe des Altstadtviertel Pláka garantiert Ihnen maximale Bewegungsfreiheit und die Strände am Saronischen Golf erreichen Sie bequem mit der Metro oder der Vorstadtbahn.

Diese Regionen könnten Sie auch interessieren:

Attika

Attika, eine uralte Region am Ägäischen Meer, ist ein pulsierender Mittelpunkt der Region ist die griechische Hauptstadt Athen.

Attika

Epirus

Im äußersten Nordwesten Griechenlands liegt mit der Region Epirus eine Landschaftsperle, die vom Massentourismus bislang verschont geblieben ist.

Epirus

Makedonien

Die historische Region Makedonien liegt im Norden Griechenlands. Die pulsierende Hafenstadt Thessaloniki und die Halbinsel Chalkidiki locken Urlauber an.

Makedonien
Kreta – Sonneninsel der südlichen Ägäis

Kreta – Sonneninsel der südlichen Ägäis

Lange Sandstrände, windige Surfbuchten, jahrtausendealte Kulturschätze und wilde Gebirgsketten mit bis zu 2.500 m hohen Gipfeln sind die Zutaten, die die griechische Insel Kreta zu einem Traumziel unter südlicher Sonne machen.

Mehr zu Kreta...

Ägäische Inseln

Über 3.000 griechische Inseln liegen im Ägäischen Meer. Sie sind kleine oder große mediterrane Paradiese und hervorragende Ziele für den Ferienhaus-Urlaub.

Ägäische Inseln

Halbinsel Chalkidiki

Die Halbinsel Chalkidiki liegt im südlichen Bereich von Makedonien. Sie besteht aus drei Landzungen, die wie Finger in das Ägäische Meer hineinragen.

Halbinsel Chalkidiki

Ionische Inseln

Grüne Berghänge, türkises Wasser, weiße Badebuchten – die Ionischen Inseln sind Urlaubsparadiese vor der griechischen Westküste & punkten mit urwüchsiger Natur.

Ionische Inseln
Urlaub in Mittelgriechenland

Urlaub in Mittelgriechenland

Urlaub in Peloponnes

Urlaub in Peloponnes

Urlaub in Thessalien

Urlaub in Thessalien

Urlaub in Thrakien

Urlaub in Thrakien