Griechenlands schönste Inseln

Griechenlands schönste Inseln

Die 10 schönsten Inseln Griechenlands

ID 44424112 © Michal Bednarek | Dreamstime.comWeiße Bergdörfer, atemberaubende Strände, versteckte Buchten und antike Schätze – die griechischen Inseln punkten mit mediterraner Idylle und jahrtausendealten Kulturgütern. Wir stellen Ihnen die 10 schönsten Inseln in der Ägäis und im Ionischem Meer vor.

Rhodos: Sonneninsel mit Kreuzrittererbe

Die griechische Insel Rhodos ist ein sonnenverwöhntes Urlaubsparadies im südöstlichen Teil der Ägäis. Die Inselhauptstadt Rhodos-Stadt ist seit 1988 UNESCO-Weltkulturerbe. Der mittelalterliche Stadtkern mit seinem Gassenlabyrinth ist von einer Festungsmauer aus dem 14. Jahrhundert umgeben, die wie der Großmeisterpalast im Zentrum von den Rittern des Johanniterordens erbaut wurde. An über 3.000 Stunden im Jahr strahlt die Sonne über Rhodos von einem azurblauen Himmel. Neben zahlreichen reizvollen Badestränden locken mehrere Tauchspots mit farbenfreudigen Unterwasserwelten.

Santorin – Vulkaninsel im Ägäischen Meer

Santorin ist die bekannteste Insel der Kykladen. Sie liegt in der südlichen Ägäis und ist ein Eiland voller Kontraste. Schwarze Lavafelsen ragen senkrecht aus der tiefblauen Wasserfläche auf. In den Dörfern reihen sich Gebäude mit blendend weißen Fassaden und hellblau getünchten Fensterläden aneinander und an rostroten Stränden rollen sanft die Wellen aus. Ihren Urlaub in einem Ferienhaus in Griechenland auf Santorin verbringen Sie eigentlich auf dem Rand eines aktiven Vulkans. Bei einem verheerenden Ausbruch um das Jahr 1.600 v. Chr. wurde der Vulkankegel von Explosionen zerrissen und die eingestürzte Caldera füllte sich mit Meerwasser. Lediglich der Kraterrand ragt heute noch aus dem Wasser der Ägäis.

Zakynthos – Inselparadies im Ionischen Meer

Kaum eine andere griechische Insel hat derart spektakuläre Fotomotive zu bieten wie Zakynthos. „Blume der Levante“ nannten sie die Venezianer, wohl aufgrund der zahllosen wild blühenden Hyazinthen. Steile Klippen, die an einigen Stellen sandige Badebuchten einrahmen, prägen das Antlitz an den Küsten. Weltberühmt ist die Schmugglerbucht mit dem spektakulären Strand von Navagio. Steil aufragende Felswände rahmen die nur von der Wasserseite zugängliche Bucht ein. Die Attraktion schlechthin ist das Wrack eines Schmugglerbootes, das im Jahr 1980 in einer stürmischen Nacht an den Strand geworfen wurde.

Video: Die Top 5 Griechischen Inseln

Mykonos – Luxusurlaub auf der Partyinsel

Mykonos steht stellvertretend für das griechische Klischee von Dörfern mit schneeweißen, kastenförmigen Häusern, Windmühlen mit drehenden Flügeln und goldgelben Traumstränden. Vielleicht ist die Kykladeninsel aus diesem Grund zu einem Partyhotspot und einem Treffpunkt des internationalen Jetset geworden. Das Zentrum von Mykonos-Stadt wird nach Einbruch der Dunkelheit zu einer Partymeile, wo DJs die Plattenteller drehen und der Champagner in Strömen fließt. Tagsüber treffen sich feierwillige Badeurlauber am Elia Beach oder am Paradise Beach im Süden der Insel. Wer eine Auszeit vom Alltag sucht, kommt am ruhigen Strand Agios Sostis an der Nordküste auf seine Kosten.

Korfu – Griechenlands grünes Juwel

Wie ein smaragdgrünes Juwel liegt die Insel Korfu im Ionischen Meer vor der Westküste Griechenlands. Wälder mit Kiefern, Zypressen, Steineichen und Buchen ziehen sich an den Hängen der Hügel entlang. Das paradiesisch gelegene Honigtal erstreckt sich im Nordwesten der Insel. Lange Strände und vegetationsreiche Wandergebiete prägen das Antlitz in dieser Region. Sehenswert sind das Festungsbollwerk Angelokastro, der Sommerpalast „Achilleion“, den die österreichische Kaiserin Elisabeth erbauen ließ und das Kloster Pondikonisi mit der Mäuseinsel. Für ein Bad in den kühlen Fluten des Ionischen Meeres suchen Sie die Bucht von Kassiopi oder den Sandstrand Paleokastritsa Beach auf.

Kreta – Götterinsel mit Traumstränden

Der griechische Göttervater Zeus soll alten Überlieferungen zufolge auf Kreta das Licht der Welt erblickt haben. Tatsächlich ist die größte Insel Griechenlands ein beliebtes Touristenziel, das unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht wird. Wracktaucher kommen auf Kreta ebenso auf ihre Kosten wie Sonnenanbeter, Windsurfer und Wanderer. Mit der 18 km langen Samaria-Schlucht hat die Insel ein Naturwunder der Extraklasse zu bieten. Kleine Badeparadiese sind der Palmenstrand von Vai und der halbkreisförmige Sandstrand von Elafonissos. Einen Ausflug in die Antike unternehmen Sie mit einem Abstecher zum minoischen Palast von Knossos, der vor mehr als 3.500 Jahren erbaut wurde.

Kos – Strände, Strände und türkisblaues Meer

Ein mediterranes Urlaubsziel, das sich perfekt für einen Badeurlaub unter südlicher Sonne eignet, ist die Insel Kos. Sie liegt in Sichtweite der türkischen Küste in der östlichen Ägäis und ist ein Strandparadies par excellence. Ob Sie die Seele am Agios Stefanos Beach an der Westküste, am feinsandigen Tigáki Beach im Norden oder in der romantischen Badebucht Camel Beach baumeln lassen, bleibt Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Für Abwechslung vom Strandalltag sorgt ein Abstecher zu den antiken Tempelanlagen von Asklepion. Im 4. Jahrhundert v. Chr. wurde die Anlage als Therapiezentrum errichtet.

Naxos – unentdeckte Perle im Ägäischen Meer

Bislang machen die großen Touristenströme einen Bogen um Naxos. Die größte der Kykladeninseln liegt mitten im Ägäischen Meer und ist eine Perle mit zauberhaften Stränden, reizvollen Gebirgsregionen und uralten Kulturschätzen. Mit einem karibisch anmutenden Flair empfängt Sie beispielsweise der Mikri Vigla Beach, der äußerst flach in das Meer abfällt. Das Wahrzeichen von Naxos ist die sogenannte Portara, ein antikes Steintor, das den Eingang zu einem Tempel markierte. An diesem Punkt der Insel genießen Sie in den Abendstunden unvergessliche Augenblicke bei einem glutroten Sonnenuntergang. Perfekt für verschiedene Wassersportarten ist der Agios Prokopios Beach an der Westküste geeignet.

Kefalonia – Strände, Tropfsteinhöhlen und Unterwassergrotten

Kefalonia ist ein Eiland, das zur Gruppe der Ionischen Inseln gehört und vor der Nordwestküste Griechenlands im Mittelmeer liegt. Die Insel ist ein Landschafts- und Naturparadies mit Gebirgskämmen, unterirdischen Seen, Tropfsteinhöhlen und Unterwassergrotten. Im Ainos-Gebirge streifen wilde Pferde durch die Pinienwälder. Zu den Highlights eines Ferienhaus Urlaubs auf Kefalonia gehört eine Bootsfahrt auf dem unterirdischen Melissani-See. Romantische Badeparadiese sind der mehrfach preisgekrönte Myrtos Beach und der rötlich schimmernde Strand Xi, der dank seiner ausgedehnten Flachwasserzone besonders bei Familien mit Kindern beliebt ist.

Karpathos – Geheimtipp in der südlichen Ägäis

Karpathos führt als Nachbarinsel von Rhodos bislang ein touristisches Schattendasein. Davon profitieren Urlauber, die sich abseits der touristischen Ströme in einem mediterranen Ambiente erholen wollen. Wenn Sie das urwüchsige Griechenland mit unerschlossenen Bergketten, ausgetretenen Eselpfaden und naturbelassenen Kiesstränden suchen, sind Sie auf Karpathos goldrichtig. Ein Treffpunkt der Surferszene ist die Ortschaft Afiarti, wo Fallwinde aus dem Gebirge für exzellente Windbedingungen sorgen. Zum Baden perfekt geeignet ist der Sandstrand Perana. Besonders empfehlenswert ist ein Ferienhaus Urlaub im Frühling, wenn Tausende Margeriten, Narzissen und Pfingstrosen die Insel in einen Blütenteppich verwandeln.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Ferienhäuser in Griechenland

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Griechenland

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Griechenland buchen Sie hier online.

 

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser in Griechenland am Meer

Ferienhäuser in Griechenland am Meer zählen zu den beliebtesten Unterkünften.

 

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser in Griechenland mit Pool

Mit einem Ferienhaus mit Pool erfüllen Sie sich einen persönlichen Urlaubstraum.

Wir empfehlen Ihnen folgende Artikel zum Thema Griechenland Urlaub: